top of page

Genuss, Spass und Gemütlichkeit – Blick hinter die Kulissen mit Christof Züger

Aktualisiert: 28. Aug. 2023

Gemütlich, informativ und unterhaltsam – dies der Grundtenor der Besucherinnen und Besucher an den fünf offenen Freitagabende bei der Züger Frischkäse AG in Oberbüren.


Rund 800 Interessierte nutzten im Juni, Juli und August die Gelegenheit, um hinter die Kulissen des grössten Ostschweizer Milchverarbeiters zu schauen. Wer Lust auf eine Herausforderung verspürte, konnte sich im «Milchkannen-Rennen» mit dem Chef persönlich messen. Als gelernter Käser beherrscht Christof Züger diese sportliche Disziplin noch immer sehr gut – seine Bestzeit galt es zu schlagen.

Bei reichlicher Verpflegung konnte danach einerseits der Hunger gestillt werden, andererseits erfuhren die Anwesenden aus erster Hand, wie es gelingt, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erfolgreich zu sein. Im Feuerschalen-Gespräch mit Godi Siegfried, PMO-Bauernpräsident und langjähriger Weggefährte von Christof Züger, erklärte der Unternehmer aus Leidenschaft, was es braucht, um ein Unternehmen aufzubauen. «Leistungsbereitschaft und Eigenverantwortung sind genauso wichtig, wie der Mut, ausgetretene Pfade zu verlassen und Neues zu wagen.»




Andern eine Chance geben

Weil er in jungen Jahren selbst erlebt hat, was es heisst, Chancen zu erhalten, ist es ihm ein grosses Anliegen, anderen Menschen Chancen zu geben. «Dank meinem Willen und verschiedenen Menschen, die an mich geglaubt haben, bin ich heute erfolgreicher Unternehmen und mit knapp 300 Arbeitsplätzen ein wichtiger regionaler Arbeitgeber.» Davon möchte er etwas zurückgeben. Daher kandidiert Christof Züger dieses Jahr für die FDP als Nationalrat und betritt damit einmal mehr Neuland.


Dä Schnäller isch dä Gschwinder

Möchten auch Sie wissen, wie Filona, der erste Schweizer Frischkäse, entsteht und wie Christof Züger tickt? Blicken Sie hinter die Kulissen der Züger Frischkäse AG. Und zwar am 7.7., 14.7., 18.8. und 25.8.23. Melden Sie sich oder Ihre Gruppe noch heute Hier an, die Platzzahl ist begrenzt. Es gilt: Dä Schnäller isch dä Gschwinder.


367 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page